Heute vor 260 Jahren: Die Schlacht, die Preußen auf den Weg zur europäischen Großmacht brachte

Am 5.November 1757 schien Preußen am Ende zu sein. Bei Roßbach marschierte eine überlegene französische Armee auf und drohte, Preußen als europäische Macht zu beseitigen.

Schlacht-bei-Rossbach-1757
Zwei Kavallerie-Attacken sicherten Preußen am 5. November 1757 einen überwältigenden Sieg [Quelle: ullstein bild]
Wider Erwarten siegte Friedrich der Große, was er vor allem dem Geschick seines jungen Generals von Seydlitz verdankte.

Friedrich-Wilhelm-Freiherr-von-Seydlitz
Der 36-jährige Friedrich Wilhelm Freiherr von Seydlitz (1721-1773) befehligte die gesamte preußische Kavallerie [Quelle: UIG via Getty Images]
Mehr dazu im guten Artikel von Berthold Seewald [1].

Friedrich der Große löst mit seinen schwer erkämpften Siegen seine selbstgeschaffenen Probleme und zwar im wesentlichen auf Kosten seiner Untertanen – wie bekannt kommt das nur dem Politik-Beobachter von heute vor.

Wie wäre die Geschichte ohne sein Hasardspiel verlaufen – ohne Einmarsch in Schlesien, ohne sinnlose Provokation von Zarin Elisabeth (bei einer abendlichen Tafelrunde!) ?

Kein Krieg und keine Traumata in jeder Generation? Keine deutsche Sendung Preussens? Kein 1871? Kein I. Weltkrieg? Keine kulturelle und soziale Dekadenz?

[1] Berthold Seewald: Friedrichs Ass hieß Friedrich Wilhelm von Seydlitz, WELT, 5.11.2017

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s