Archiv der Kategorie: Außenministerien

Co-Creation oder wie wir den Ersten Weltkrieg verhindert hätten

Der Mythos von Christopher Clark, daß England in den Ersten Weltkrieg „geschlafwandelt“ sei [1], wird von Helmut Roewer ad-acta gelegt, der die Vorkriegstagebücher und Briefe der Kriegsinitiatoren Herbert Asquith und Lloyd George (englischer Premierminister, englischer Finanzminister, 1914) analysiert hat [2].

Roewer b1

Für Roewer ist die stark gewachsene deutsche Handelsflotte der entscheidende Faktor – sowohl die Hamburger HAPAG als auch der Bremer Norddeutsche Lloyd sind bei Kriegsausbruch vier- bis fünfmal so groß wie der größte englische Konkurrent [2].

willy-stower-der-turbinenschnelldampfer-vaterland-der-hapag-1914
Willy Stöwer: Der Turbinenschnelldampfer Vaterland der HAPAG. 1914

Auf die Frage an ihn bei einem Vortrag, ob eine englische Aktienbeteiligung von bis zu 50% an diesen Unternehmen den Krieg hätte verhindern können, wehrt er allerdings ab und lobt sogar die geschlossene Aktionärsstruktur der Hapag [3].

Erstaunlich, wie traditionelle Einstellungen bei manchen Menschen trotz allem vorherrschen.

Was hätte verhindert und erreicht werden können, wenn wir in den 1890er Jahren einen deutsch-englischen Co-Creation-Prozess gehabt hätten?

Co-Creation ist ein wertschätzender Prozeß der Zusammenarbeit. Er kann in allen Schaffensbereichen eingesetzt werden. Co-Creation überwindet erfolgreich den seelischen Eindruck des Abgetrenntseins und der Furcht und ersetzt ihn durch Einheit und Liebe.

co-creation 1
Mehr über Co-Creation:
http://www.livingcocreation.com/

Starten wir einen Blitzkrieg der Herzen! Machen wir die Lobbyisten und Außenministerien in London, Berlin, New York, Washington, Peking und Moskau zu global wirksamen Zentren der Co-Creation!

[1]Christopher Clark: Die Schlafwandler: Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog, DVA, 2013, Amazon

[2] Helmut Roewer: Unterwegs zur Weltherrschaft. Warum England den Ersten Weltkrieg auslöste und Amerika ihn gewann, Zürich, 2016, Amazon

[3] Während einer Buchpräsentation am 23. Oktober 2017

 

Advertisements